Nikolausfeier Volksschule


Am 05.12.2014 fand in der Volksschule Großmürbisch eine Nikolausfeier statt. Die Kinder präsentierten dem Nikolaus ihre Lieder und ihre gelernten Gedichte. Weil die Kinder so fleißig waren, wurden sie vom Nikolaus mit einem Nikolaussackerl beschenkt.

Heizkostenzuschuss 2014/15

Das Land Burgenland gewährt zur teilweisen Abdeckung gestiegener Heizkosten auch in diesem Winter 2014/2015 einen einmaligen Zuschuss zu den Heizkosten in der Höhe von € 150,-- pro Haushalt.

 Einen Heizkostenzuschuss erhalten Haushalte:

-        die im Land Burgenland ihren Hauptwohnsitz haben (Stichtag  15.11.2014)

-        Richtsätze für das Jahr 2014 (Nettobeträge nicht überschreitet):

  alleinstehende Personen:  €  814,00

  Ehepaare/Lebensgemeinschaften:  €  1.221,00

  pro Kind:   €  156,00

  weitere Person im Haushalt:   €  407,00

 

Der Antrag kann ab sofort bis 28. Feber 2015 im Gemeindeamt Großmürbisch unter Vorlage eines Einkommensnachweises (Pensionsabschnitt) eingebracht werden. Familienbeihilfe und Pflegegeld gelten nicht als Einkommen.

Wandertag der Feuerwehr Großmürbisch

Die Freiwillige Feuerwehr Großmürbisch veranstaltete am 25. Oktober 2014 einen Wandertag. Trotz des nicht so guten Wetters, kamen doch noch viele Wanderer. Unterwegs konnte man sich bei den Labestationen stärken. Zum Abschluss gab es ein gemütliches Beisammensein im Feuerwehrhaus.

 

Weitere Fotos von dieser Veranstaltung finden sie hier:

Geschenke für die Volksschule

Die Volksschuldirektorin Brigitte Jandrisevits freute sich mit den Volksschulkindern aus Großmübisch und Kleinmürbisch über zwei neue Tablets und ein neues Notebook. Diese wurden von den Bürgermeistern aus Großmürbisch Siegfried Klucsarits und aus Kleinmürbisch Martin Frühwirth überreicht.


Weihnachtsfeier in der Volksschule Großmürbisch!

Wie jedes Jahr eine gelungene Weihnachtsfeier der Volksschulkinder.

 

 

Schulbeginn 2013/14





Jugendtickets: Top-Mobilitätsangebote für SchülerInnen und Lehrlinge 

Jugendticket (€ 19,60) und Top-Jugendticket (€ 60) sind als Nachfolger der Lehrlings- und Schülerfreifahrt in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland ein voller Erfolg: Rund 320.000 Jugendliche profitierten bereits im vergangenen Schuljahr von diesem tollen Mobilitätsangebot. Insbesondere das Top-Jugendticket um € 60 wird gerne genutzt, denn es gilt für alle Öffis in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland – auch in den Ferien. Ein flächendeckender, unbürokratischer Vertrieb ist im neuen Schuljahr durch die Einbindung der Postfilialen und teilnehmender Post Partner in Niederösterreich und dem Burgenland gewährleistet. Für die Nutzung der Jugendtickets muss jedenfalls ein gültiger Schülerausweis mitgeführt werden.



Neue Vertriebspartner im kommenden Schuljahr

Die Jugendtickets und Top-Jugendtickets für das kommende Schuljahr sind ab 2. September 2013 gültig und ab sofort über alle Postfilialen und teilnehmende Post Partner in Niederösterreich und dem Burgenland sowie Vorverkaufsstellen, Ticket-Automaten und im Online-Ticketshop der Wiener Linien auf www.vor.at/top  sowie vielen Trafiken in Wien erhältlich. Die Ticketpreise bleiben konstant bei € 19,60 für das Jugendticket bzw. € 60 für das Top-Jugendticket. Weitere Informationen zu den Jugendtickets gibt es auf www.vor.at/top oder bei der VOR-Hotline unter 0810 22 23 24.



Kurzinfo: Jugendticket & Top-Jugendticket Schuljahr 2013/2014

·        Tickets gelten für SchülerInnen und Lehrlinge unter 24 Jahren, die eine Schule mit Freifahrtsberechtigung oder Lehrstelle in Wien, Niederösterreich und Burgenland besuchen und/oder ihren Wohnsitz in einem der genannten Bundesländer haben.

·        Preise bleiben unverändert:

o   Top-Jugendticket: € 60,00

o   Jugendticket: € 19,60

o   Für die Nutzung der Jugendtickets muss jedenfalls ein gültiger Schülerausweis mitgeführt werden.

·        Vertrieb:

o   Postfilialen und teilnehmende Post Partner in NÖ und BGLD

o   Vorverkaufsstellen und Ticket-Automaten der Wiener Linien

o   viele Trafiken in Wien

o   online auf vor.at/top

 

Schulausflug in den Kletterpark Geier

 

Der Schulgemeinschaftsausflug der Volksschule führte die Schulfamilie zuerst nach Sebersdorf in den Kletterpark Geier. Hier bewies so mancher seinen Mut und seine Geschicklichkeit  in oft schwindelerregender Höhe.

Der gemütliche Ausklang fand in der Teichschenke beim Großharter Teich statt.

 

Englischwoche in der Volksschule

 

Erstmals gab es an der Volksschule eine Englischwoche mit einem Native Speaker. Harry R. Bells, Mitarbeiter der Firma NETS  und bekannter Basketballer, lernte den Kindern mit viel Spaß und Bewegung  Songs, Letters, Fruits and Vegetable, Grundzüge von Basketball und Baseball und vieles mehr. Begeistert fragten die Kinder: "Harry, wann kommst du wieder?"




Bezirksfeuerwehrjugendleistungswettbewerb 

 

Am Samstag, den 15. Juni 2013 fand in Deutsch Tschantschendorf der Bezirksfeuerwehrjugendleistungswettbewerb statt. Unsere Bewerbsgruppe Inzenhof, Großmürbisch, Kleinmürbisch erreichte den tollen 4. Platz.




Ringelnatter im Bauhof

 

Da staunten die Besucher des Bauhofes im Zuge der Sperrmüll- und Alteisensammlung nicht schlecht, als sie neben Sperrmüll und Alteisen auch noch etwas anderes entdeckten. Eine ausgewachsene Ringelnatter hatte sich in den Bauhof der Gemeinde verirrt. Gemeindeamtmann Willibald Klucsarits fing die Ringelnatter und brache sie in die Natur zurück.

 



Klosterneuburg-Männerwallfahrt der Pfarre Großmürbisch 21. Mai 2013 

 Im April fuhren die Männer der Pfarre Großmürbisch einen Tag lang ins Kloster nach Klosterneuburg. Nach der Messe gab es eine 'Führung durchs Kloster und dort labte man sich im Klosterkeller an den köstlichen Weinen.

 



Altkleidersammlung über Container – NEU 06. Mai 2013

 

Das Rote Kreuz führt seit vielen Jahren Altkleidersammlungen durch. Dabei werden Kleidungsstücke (aber auch Schuhe) von der Bevölkerung gespendet. In der Vergangenheit fanden die Altkleidersammlungen zweimal jährlich statt, wobei die „Altkleidersackerl" direkt von den Haushalten abgeholt wurden. 

 

Mit Jahresbeginn 2013 stellt das Rote Kreuz nun burgenlandweit auf ein Container-System um. In den Ortschaften stehen Container, welche teilweise 365 Tage im Jahr rund um die Uhr befüllt werden können. Für die Entleerung tragen das Rote Kreuz und seine Partner Sorge.

  

Der Standort des Containers in unserer Gemeindebeim Bauhof der Gemeinde